Home / FAQ / Sollte man Nahrungsergänzungsmittel morgens oder abends einnehmen?

Sollte man Nahrungsergänzungsmittel morgens oder abends einnehmen?

Damit unser Körper täglich die richtige Dosis Vitamine und Nährstoffe aufnimmt, greifen wir in den meisten Fällen zu Nahrungsergänzungsmitteln. Diese sorgen dafür, dass unser Körper mit allem versorgt wird, was er braucht. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt, um diese Präparate einzunehmen? Nahrungsergänzungsmittel morgens oder abends? Wann ist es am besten?

Lieber tagsüber Nahrungsergänzungsmittel einnehmen

Nahrungsergänzungsmittel morgens oder abends einnehmen? Viele Präparate sollten Sie auf keinen Fall vor dem Schlafengehen einnehmen. Ein hochdosierter Vitamin-D-Komplex oder auch Rhodiola rosea könnten bei Ihnen Schlafstörungen verursachen, weil diese Präparate in der Regel fit und wach machen. Andere Nahrungsergänzungsmittel wiederum wirken sehr beruhigend und entspannend. Magnesium, Vitamin C oder auch L-Tryptophan sind solche Nahrungsergänzungen, die Sie müde machen.

Nahrungsergänzungsmittel morgens oder abendsGrundsätzlich sollten Sie solche Präparate am besten wirklich tagsüber einnehmen. Denn dann läuft Ihr Stoffwechsel auf Hochtouren. Nahrungsergänzungsmittel werden so viel besser vom Körper aufgenommen und verarbeitet. Sollten Sie tagsüber Ihre Nahrungsergänzungen vergessen haben, sollten Sie diese besser nicht noch vor dem Zubettgehen zu sich nehmen. Essen Sie jedoch spät zu Abend, dürfen Sie sich eine abendliche Dosis zum Essen genehmigen. Denn dann ist Ihr Körper mit Verdauen beschäftigt und wird auch die Nahrungsergänzungsmittel richtig verwerten.

 

Siehe auch

Kann man Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes einnehmen?

Viele Menschen leiden an Vitaminmangel, in der Regel wegen einer falschen Ernährungsweise. Doch bei Diabetikern …