Home / FAQ / Kann man Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes einnehmen?

Kann man Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes einnehmen?

Viele Menschen leiden an Vitaminmangel, in der Regel wegen einer falschen Ernährungsweise. Doch bei Diabetikern liegt der Fall etwas anders. Auch bei ihnen ist ein hoher Mangel an Vitaminen festzustellen. Diese sind aber wichtig zur Kontrolle des Blutzuckerspiegels. Außerdem schützen Vitamine den Körper vor möglichen Folgeerkrankungen durch Diabetes. Deshalb müssen Diabetiker ganz besonders auf eine ausreichende Vitamin-Zufuhr achten. Doch dürfen Sie Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes überhaupt einsetzen?

Spezielle Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes

Natürlich benötigen alle Menschen die erforderlichen Vitamine in ausreichender Menge. Doch bei chronischen Erkrankungen wie Diabetes ist dieser Bedarf erhöht. Gerade Diabetiker scheiden einen Großteil der wasserlöslichen Vitalstoffe mit dem Urin aus. Der Körper hat gar keine Chance, diese richtig zu speichern. Mit Nahrung allein kann also dieser extrem hohe Nährstoff-Bedarf nicht abgedeckt werden.

Gerade der Mangel an Vitamin D, welches der Körper mithilfe von Sonnenlicht selbst produziert, begünstigt Diabetes. Dieses Vitamin wirkt sich stabilisierend auf den Blutzuckerspiegel aus und verbessert die Insulinreistenz. Doch auch die anderen Vitamine sorgen dafür, dass Folgeerkrankungen bei Diabetes gar nicht enstehen können.

Deshalb sind Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes äußerst wichtig und sollten unbedingt in Ihrem haushalt vorhanden sein. Im Handel gibt es sogar spezielle Präparate, die alle Vitalstoffe enthalten, die Sie bei Diabetes benötigen.

Siehe auch

Vitamine ohne Obst und Gemüse

Ist es möglich, Vitamine ohne Obst und Gemüse aufzunehmen?

Vitamine sind lebensnotwendig für den menschlichen Körper. Sie unterstützen das Immunsystem, das Nervensystem und Stoffwechselprozesse. …